Montag, 19. Dezember 2016

Weihnachtsgeschenke DIY Sugar Scrub

Ich weiß, es ist schon kurz vor knapp – deshalb habe ich heute noch einen ganz, ganz schnellen DIY-Weihnachtsgeschenktipp für euch: Selbstgemachtes Körperpeeling. Wir haben letztes Jahr zu Weihnachten schon welches verschenkt, und zwar an alle jüngeren, weiblichen Freunde und Verwandte, und was soll ich sagen: Alle paar Wochen/Monate kamen sie wieder und haben um Nachschub gebeten :D Ich kann euch also versprechen, dass die Scrubs gut ankommen werden, und das Beste: Es ist kein Mini-Plastik oder sonstiger umweltunverträglicher Scheiß drinnen, und die Zutaten bekommt ihr alle locker beim Supermarkt eures Vertrauens!

DIY Sugar Scrub Weihnachten Geschenk selbstgemacht 01

Die erste Sorte, die wir verschenkt haben, war Peppermint Sugar Scrub. Das Rezept und die Idee dafür hatte ich auf dieser Seite gefunden, auf der man übrigens auch die süßen Aufkleber runterladen kann (ich drucke die dann auf einem A4 Etikett aus und stanze sie aus, mit der Schere geht das aber auch wunderbar). Hier das Rezept:

Peppermint Sugar Scrub

  • 2 Teile Zucker
  • 1/4 Teil Kokosöl
  • Rote Lebensmittelfarbe (wir haben Seifenfarbe genommen)
  • Ätherisches Pfefferminzöl

Und natürlich braucht ihr Schraubdeckelgläser oder andere Behälter dafür. Die Menge an Kokosöl kann man auch beliebig variieren, ich fand diese Mischung von 2:1/4 aber ziemlich perfekt und würde sie euch auch empfehlen.

Die Herstellung ist denkbar einfach:

  • Ihr mischt die gewünschte Menge Zucker (z.B. 200g) mit entsprechend viel Kokosöl (hier: 25g), das ihr vorher in der Mikrowelle anwärmt, damit es flüssig wird.
  • Das verrührt ihr dann gut miteinander.
  • In diese Mischung gebt ihr einige Tropfen (je nach Menge auch mehr) Pfefferminzöl und verrührt das ganze wieder gut.
  • Danach füllt ihr ca. die Hälfte in eine andere Schüssel, gebt die rote Lebensmittelfarbe dazu und rührt diese unter.
  • Jetzt schichtet ihr die beiden Zuckermischungen mit einem Löffel abwechselnd in die Gläser, so dass die hübsche Candy Cane Schichtung erreicht wird – verschließt und dekoriert das Glas nach Wunsch, klebt die Aufkleber auf (und hängt Anhängerle an) und fertig ist das Geschenk!

Dieses war unser Geschenk letztes Jahr (und ist megagut angekommen!), weshalb wir dieses Jahr wieder an ausgewählte Freunde und Verwandte ein neues Scrub verschenken: Gingerbread Sugar Scrub! (Das Rezept und die Idee sowie die Aufkleber stammen wieder von dieser Webseite – da solltet ihr unbeding stöbern, wenn ihr Freude an DIY Geschenken habt!)

DIY Sugar Scrub Weihnachten Geschenk selbstgemacht 00(Man beachte unseren wunderhübschen Baum im Hintergrund, der dieses Jahr Silber, Gold und Lila ist. Love it!)

Gingerbread Sugar Scrub

  • 1 Teil Zucker
  • 1 Teil brauner Zucker
  • 3/4 Teile Kokosöl
  • n.B. Zimt, Vanilleextrakt, gem. Piment, gem. Ingwer, Muskatnuss

Und wieder Schraubdeckelgläser oder ähnliche Gefäße. Die Gewürze könnt ihr pi mal Daumen und nach Geschmack variieren, wir haben die nicht abgemessen, sondern nach Gefühl beigemischt, bis es gut roch. Wir haben auch kein Mandelöl aufgetrieben so kurzfristig, aber Kokosöl reicht wunderbar aus und wer will, kann ja noch Mandelaroma zugeben. Bei diesem Rezept ist der Ölanteil etwas höher als beim anderen, wie sich das hinterher anfühlt, weiß ich leider noch nicht – ich bin aber gespannt.

Die Herstellung erfolgt ziemlich analog wie oben:

  • Zucker, braunen Zucker und flüssiges Öl vermischen.
  • Gewürze und Extrakte zugeben und kräftig mischen.
  • Danach füllt ihr das Scrub nur noch ab und verziert das Glas je nach Belieben.

Das Peppermint Scrub hat neben dem geilen Duft (wenn mans mag) noch den Vorteil, dass es auf der Haut richtig schön frisch ist – was für manche aber etwas too much ist. Eine Freundin meinte, sie mag das “brennende” Gefühl nicht, für die ist wohl das Lebkuchenpeeling eher was. Ich hingegen liebe gerade dieses frische Gefühl auf der Haut, ich bin mal gespannt, wie ich das “süße” Peeling finden werde.

Jedenfalls ist so für jeden Geschmack was dabei, und die Peelings sind echt schnell gemacht und wie gesagt – die Zutaten gibts in jedem Supermarkt. Wenn ihr euch also kurzfristig noch entschließt, jemandem damit eine Freude zu machen, steht dem nichts im Wege! Ach, an dieser Stelle noch ein kleiner Tipp: Macht vielleicht kleine Zettelchen an die Gläser, was das ist und was man damit macht – wir haben das nachgeholt, nachdem die ersten Beschenkten fragten “Und.. was macht man jetzt damit? Kann man das essen?!”. Unsere Zettelchen sahen so aus:

image

Übrigens kann man das Pfefferminzpeeling auch im Sommer wunderbar verschenken – statt roter Farbe einfach Grün, Blau und/oder Lila verwenden und nicht so hart schichten, sondern mehr ineinander fließen lassen und voila, fertig ist das frische Sommerpeeling. Viel Spaß beim Nachmachen!

Kommentare:

  1. Wie schön, daß du mir auch dieses Jahr die Lösung für meine "Mist, es ist eine Woche vor Weihnachten, was soll ich nur schenken"-Panik präsentierst. :-D
    Letztes Jahr das Salz/Pfeffer, dieses Jahr die Scrubs. Ich sag ganz herzlichen Dank! *g*
    Ich wünsch dir schöne Feiertage und alles Liebe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie toll, das freut mich sehr!! Bitte gerne und vielleicht ja nächstes Jahr dann wieder :D
      Wie ist denn das Salz/Pfeffer angekommen? Bei uns sehr gut, viele haben es sogar leer bekommen (unseres ist noch halb voll :P).

      Dir auch schöne Feiertage und eine entspannte Zeit!!!
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Das ist ja eine tolle Idee, vor allem das Lebkuchenpeeling hört sich super an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, fand ich auch! Hab die Posts gesehen und wusste sofort, das will ich machen. Die Peelings werden rege genutzt und ich habe schon mehrfach nachproduziert, bei uns ist das Pfefferminzpeeling auch Dauergast in der Dusche - fühlt sich einfach toll an.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...