Posts mit dem Label Baby werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Baby werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Freitag, 9. Juni 2017

“Kinderzimmer”-Explosionbox zur Geburt

Im April ist meine liebe Schwiegercousine zum zweiten Mal Mama geworden und hat ein gesundes, süßes kleines Mädchen zur Welt gebracht. Zu diesem Anlass wollten wir natürlich ein besonderes Geschenk machen – und rein zufällig hatte ich auch kurz zuvor diesen zauberhaften Blogpost entdeckt und mich in die zuckersüße Vierfach-Explosion-Box schockverliebt. Also habe ich sie mehr oder weniger (halt nach meinen Möglichkeiten) 1 zu 1 nachgebaut und möchte sie euch heute hier zeigen:

Baby Explosion Box vierfach Kinderzimmer Kinderwagen Garten Girl 01

Nachdem meine Schwiegercousine keinen Jungen, sondern ein Mädchen bekommen hat, habe ich die Farben der Vorlage entsprechend in Rosa und Pink abgeändert, damit das Ganze halt – naja, mädchenfreundlicher wird. Mir gefällt die Box von außen schon unheimlich gut, ich finde das Banner und auch den hellen Hintergrund mit den aufgestempelten kleinen Sternchen und Blümchen total süß <3

Baby Explosion Box vierfach Kinderzimmer Kinderwagen Garten Girl 02

In voller Pracht sieht die Box dann so aus wie hier oben: Es sind vier kleine Räume zu sehen, von denen jeweils drei Seitenwände stehen und eine aufklappt, wenn der Deckel abgenommen wird. Beginnen tut der Rundgang draußen im “Garten”:

Baby Explosion Box vierfach Kinderzimmer Kinderwagen Garten Girl 03

Die Hauswände habe ich mit beigem Karton beklebt, den ich mit einem Mauermuster geprägt habe. Auf der Wiese im Garten steht ein winziger (echt WINZIG, 5x3cm, Gott, was ne Fieselarbeit!) Kinderwagen, es gibt Gras und kleine Blümchen, und auf dem Umschlag der Seite, die aufklappt, steht “Zum Spazieren”. Am Ende haben wir in alle 4 Umschläge jeweils einen kleinen Geldschein gesteckt.

Baby Explosion Box vierfach Kinderzimmer Kinderwagen Garten Girl 04

Geht man durch die Tür im Garten, gelangt man ins Spielzimmer: Holzfußboden, Blümchentapete, ein zuckersüßer Teppich und eine Girlande quer durchs Zimmer gibt es hier zu sehen. Und natürlich sind die Wände nicht komplett leer:

Baby Explosion Box vierfach Kinderzimmer Kinderwagen Garten Girl 05

Auf einer der Wände befindet sich ein süßes Nashorn und ein kleines Schildchen mit dem Text “Entdecke neue Horizonte” – denn das ist es ja, was Kinder beim Spielen so tun. Neue Welten entdecken. Auf dem Umschlag steht “Zum Spielen”.

Baby Explosion Box vierfach Kinderzimmer Kinderwagen Garten Girl 06

Verlässt man nun das Spielzimmer durch die Türe, so gelangt man ins nächste Zimmer: Das Ankleidezimmer. Hier gibt es einen Fliesenboden mit kleinem Teppich, eine Wäscheleine mit Bügeln dran (<3) uuuund…

Baby Explosion Box vierfach Kinderzimmer Kinderwagen Garten Girl 07

… einen kleinen Schubladenschrank – irgendwo müssen die Klamotten ja auch rein! Auf dem Umschlag steht “Zum Anziehen”. Die Türe, die zum nächsten Raum führt, ist gerade geschlossen, denn:

Baby Explosion Box vierfach Kinderzimmer Kinderwagen Garten Girl 08

Nun geht es ins Schlafzimmer, und da ist es nunmal dunkel und leise! Wieder Holzfußboden, ein Teppich mit kleinen Streu-Sternchen und natürlich ein kleines Bettchen fürs Baby.

Baby Explosion Box vierfach Kinderzimmer Kinderwagen Garten Girl 09

Auf dem Umschlag steht – natürlich – “Zum Schlafen”, und damit ist der Rundgang dann auch schon beendet. Aus dem Kinderzimmer führt keine Tür mehr hinaus, denn da ist ja dann der Garten und die Hauswand.

Baby Explosion Box vierfach Kinderzimmer Kinderwagen Garten Girl 10

Ich muss sagen: Diese Box(en, eigentlich sind es ja vier, die ich dann aneinander geklebt habe!) war soooo dermaßen aufwendig, unter anderem auch, weil alles so winzig ist – die Boxen sind kleiner als normale Explosionboxen – und ich für all die Möbelstücke und den Kinderwagen etc. keinerlei Vorlagen hatte, sondern alles per Trial and Error (teilweise mehrfach weil Fail) zusammengebastelt habe, ABER es hat mir auch sooooo viel Spaß gemacht, sie zu bauen, weil ich immer vor Augen hatte, wie sich die frischgebackenen Eltern (hoffentlich!) nachher drüber freuen.

Ich fand auch die Idee mit den vier Umschlägen und dem “Zum …” so schön, weil man dem Baby damit so ne Art Rundumpaket schenkt: Von den Scheinen kann jeweils eine Kleinigkeit zum Spazierengehen (halt ein kleines Gimmick für den Kinderwagen oder so), zum Spielen (ne Rassel?), zum Anziehen (Lätzchen o.ä.) und zum Schlafen (Mobile?, Nachtlicht…) gekauft werden – auch, wenn das nicht so passiert, finde ich den Gedanken dahinter so schön und man verschenkt ja im Grunde diesen Gedanken, während die Eltern gleichzeitig die Wahl haben, genau etwas zu kaufen, was sie auch brauchen können. Also wirklich einfach perfekt in meinen Augen.

Und, was sagt ihr zu meiner (nachgebastelten) Box? Gefällt sie euch auch so wahnsinnig gut wie mir? Ich hab echt lange dran gesessen, aber es hat mir wirklich richtig viel Freude gemacht, dran zu arbeiten und alle Maße und Pläne auszutüfteln!

Dienstag, 3. Mai 2016

Baby-Elefanten

Vor geraumer Zeit habe ich auf diesem Blog eine wundervolle Babykarte entdeckt, die ich sofort nachbasteln musste. Glücklicherweise brauchte mein Schwager gerade zu der Zeit eine Karte für eine kleine, neugeborene Emily, so dass ich diese süße Glückwunschkarte machen konnte:

Babyelefant Girl_thumb[1]

Man sieht es leider nicht so gut, aber ich habe auf den zartrosa Farbkarton mit weißer Stempeltinte kleine Blümchen gestempelt, die man in natura auch einigermaßen gut sehen konnte. Entstanden ist die Karte mit meiner Silhouette Portrait, dem Schneidplotter, mit dem man am PC in einem Programm Formen vorgeben kann, die der Plotter dann aus beliebigem Karton in beliebiger Zahl und Größe ausschneidet. Natürlich kann man damit auch Schriftzüge erstellen, so dass jede Karte auch direkt personalisiert werden kann – siehe “Emily”. Ich finde es total süß, dass die frischgebackenen Eltern eine Karte bekommen haben, auf der der Name des Babys direkt eingearbeitet ist.

Natürlich wollte ich die Karte auch für Jungs haben, da aber akut kein kleiner Bub auf die Welt gekommen war, habe ich dann einfach eine hübsche “Blanko” Karte gemacht – ohne Namen:

Baby Karte Elefant Geburt Blau

Ich finde, das “Baby” steht dem Elefanten auch richtig gut! Und so habe ich auch kurzfristig eine sehr hübsche, einzigartige Glückwunschkarte zur Hand, wenn ein Junge das Licht der Welt erblickt hat. Ich finde es auch richtig schön, wie die Ohren so halb abstehen – so kann das kleine Banner sich dahinter verstecken – erinnert ein bisschen an die Steiff-Kuscheltiere, oder? Mit dem Knopf im (hier hinterm) Ohr? :D

Ich finde die Elefanten-Babykarten jedenfalls megaschön und total süß, und dank der Silhouette sind sie auch superschnell gemacht. So ein Glück, dass ich auf diesen Blogbeitrag gestoßen bin, was für eine tolle Inspiration! Gefällt euch die Karte auch so gut wie mir?

Dienstag, 26. Januar 2016

Baby Explosion Box–Boy & Girl

Heute scheint endlich mal wieder die Sonne, so dass ich die Chance hatte, euch Fotos von meinen jüngsten Bastelarbeiten zu machen. Meine Explosion Boxen zum Thema Hochzeit und Ruhestand kennt ihr ja schon, diesmal habe ich welche zur Geburt dabei, und zwar sowohl für Mädels als auch für Jungs.

Ladies first!

IMG_9940

Wie ihr seht, bin ich wie schon bei der Hochzeitsbox auch bei der Babybox für das Mädchen seeehr verspielt und verschnörkelt geblieben – klar, oder?! Bei der Geburt eines Mädchens darf ja nun wirklich alles zuckersüß und kitschig sein, und da bin ich absolut in meinem Element. Auch farblich gibts hier keine Überraschungen: Rosa, Pink und Weiß, gemischt mit grünen Akzenten.

IMG_9961

Den Deckel ziert ein süßer Mädchenschuh, den ich mit einem zartrosa Blümchenmuster bestempelt habe. Rings herum zu dem obligatorischen Spitzendeckchen natürlich Blüten und Blätter in Hülle und Fülle. Besonders schön finde ich die großen, weißen Blütenschnörkel – hab ich bei einer anderen Babybox gesehen und direkt abgekupfert ;-)

Öffnet man den Deckel, kommt erstmal ein kleiner Gruß zum Vorschein…

IMG_9943

… bevor sich die Box dann öffnet:

IMG_9946

Im Zentrum befindet sich die Torte und auf den vier Seitenflügeln sind kleine Stempelbilder wie der zauberhafte Storch oder das blumige Baby-Bild mit süßen Grüßen (“Die Welt ist grade schöner geworden”) plus zwei Umschläge. In dem kleineren, rechts auf dem Foto, steckt nur ein kleiner Zettel mit “Für euren kleinen Schatz” – dieser lässt sich aus dem Umschlag ziehen und noch mit handschriftlichem Gruß versehen, und ein Geldschein passt auch noch dazu, wenn man will.

IMG_9951

Im linken, größeren Umschlag steckt ein Zettelchen mit leeren Feldern zum Eintragen von Name, (Geburts-)Datum, Größe und Gewicht des Neugeborenen – zum Ausfüllen für die Eltern, sozusagen als Erinnerung. Die Vorgaben musste ich leider selbst handschriftlich schreiben, da ich hierfür keinen Stempel parat hatte und auch nicht groß mit ausdrucken etc. runtun wollte. Stört aber nicht, oder?

IMG_9953

Bei den Mädels ziert die Torte ein Schaukelpferd aus Holz (ein kleines Streuteil – die muss man ja nicht immer nur streuen, richtig?) auf Spitzendeckchen und – natürlich – Blümchen. Dazu die Perlenverzierungen, fertig.

IMG_9954

Hier nochmal von der anderen Seite. Da man sich die Torte ja sicher von allen Seiten ansehen wird, habe ich hier auch beide Seiten des Holzpferdchens verziert, damit es keine Vorder- und Rückseiten gibt.

Die außeren Flügel habe ich natürlich auch verziert:

IMG_9952

IMG_9956

IMG_9949

IMG_9957

Wahlweise könnte man natürlich auch einige Seiten für Fotos vom Baby reservieren und nur Fotoecken einkleben, ansonsten leer lassen. Für Auftragsarbeiten würde ich das dann natürlich absprechen, aber die hier waren ja für niemand Spezielles, also habe ich darauf verzichtet und lieber mehr verziert :D

Und jetzt zu den kleinen Jungs:

IMG_9964

Auch hier farblich keine Überraschungen: Türkis, Hellblau und Weiß mit (etwas kühlerem) Grün als Akzent. An und für sich habe ich die Box quasi identisch wie die Mädchenbox gestaltet – selbe Motive, selbe Sprüche, selber Aufbau – nur hier und da einige Kleinigkeiten etwas abgewandelt, damit es besser zu Jungs passt. Wie zum Beispiel den Schuh auf dem Deckel:

IMG_9963

Bei der Mädchenbox noch eine Sandale, ist der Schuh hier geschlossen und geschnürt, und nicht mit Blümchen, sondern Punkten bestempelt. Die Blümchen und Schnörkel sind aber gleich geblieben. Allerdings habe ich auch die Seiten der Box nicht ganz so schnörkelig und floral embosst, hier sind die Schnörkel größer und weniger verspielt.

Beim Öffnen erscheint wieder der kleine Gruß…

IMG_9966

… tadaa!

IMG_9968

Wie man sieht: Genau wie die Mädchenbox, nur in Blau. Storch, Baby-Text und die beiden Umschläge.

IMG_9972

Auf der Torte thront diesmal – ein kleines Holzauto! Geil, oder? Ich finde, das Pferdchen passt zu den Mädels so perfekt wie das Spielzeugauto zu den Jungs. Die Blümchen dürfen natürlich auch wieder nicht fehlen.

Auch die Verzierungen in den äußeren Seitenflügeln gleichen sich, nur dass auf dem Strampler diesmal kein rosa Blümchen, sondern eine hellblaue Krawatte sitzt. Auch süß, oder?

IMG_9973IMG_9974IMG_9975IMG_9976

So, das waren meine beiden Babyboxen. Ich muss sagen, ich bin diesmal wirklich mehr als zufrieden mit den Boxen. Ich finde alles ganz wunderbar harmonisch und passend, sowohl die zuckersüßen Motive (der Storch, oder auch die Elefanten/Nashörner mit den Luftballons! *schmelz*), als auch die Details wie Kinderschuhe auf dem Deckel, Spielzeugauto und Schaukelpferd auf der Torte, – und besonders schön finde ich, dass die frischgebackenen Eltern die Daten ihres Neugeborenen eintragen können und somit eine hübsche Erinnerung haben.

Auf jeden Fall ist so eine Box eine Tolle Verpackung für ein Geldgeschenk für die frischgebackenen Eltern und definitiv eine sehenswerte Alternative zur Windeltorte. Auf jeden Fall schonmal langlebiger ;–)

Wie gefallen euch meine beiden Babyboxen? Habt ihr jetzt auch nen Zuckerschock? :D

Sonntag, 4. Mai 2014

Kreativer Sonntag–Windeltorte selbst gemacht!

So ihr Lieben, an diesem wunderschönen Sonntagabend melde ich mich mal wieder mit ein bisschen was Kreativem hier im Jahreszeitenhaus. Ihr kennt mich ja, ich bin der totale DIY-Freak, und ich lasse euch gerne an meinen Kreationen teilhaben :D

Heute geht es um unsere supercoole, selbstgemachte Windeltorte, die wir nächste Woche einem Kollegen mitbringen wollen. Der Kollege ist zum zweiten Mal Vater (zwei Jungs, die am exakt selben Tag geboren sind – nur 2 Jahre auseinander :D) geworden und wir wussten nicht so genau, was man da noch schenken soll. Das meiste ist ja noch vorhanden. Klar, den Großteil des Geldes legen wir eh in die Karte mit rein, aber irgendwas dazu ist doch nett. Also sind wir gestern los zu dm – jawoll, Windeltorte, coole Idee! Verkäuferin angequatscht: Wenn sie die machen sollen, brauchen sie 2-3 Tage Vorlauf. Möööp. Wir wollten es für Montag schon haben und da dachten wir uns: Hey, selber machen ist doch eh viel cooler!

Windeltorte selbstgemacht Baby BoyJa, liebe Paisley, es wird ein Mädchen :P

So sieht unsere fertige Windeltorte aus. Geil, oder? Wir haben im dm einfach 2 Packungen Windeln gekauft, einen Haufen Kleinkram und blaue Bänder, und haben uns zu Hause drangesetzt. Das Aufwickeln der Windeln war etwas schwierig, das haben wir zu zweit gemacht – wir fanden es nämlich doof, alle Windeln einzeln zu rollen und einfach zusammenzustellen, wie es ungefähr alle Anleitungen im Internet vorschlagen. Ich finde die Version von uns mit den an einem Stück aufgerollten Windeln viel "tortiger", so!

Windeltorte selbstgemacht Baby Boy 3Windeltorte selbstgemacht Baby Boy 4

Alles in allem hat uns die Torte ziemlich genau 30 Euro + ca. 2 Stunden Bastelzeit gekostet. Dafür haben wir aber eine superindividuelle Windeltorte und können richtig stolz auf unser Werk sein! Ich finde den Frosch oben sowas von cool, der spielt sogar ein Lied, wenn man an seinem Hintern zieht :D

Windeltorte selbstgemacht Baby Boy 2Windeltorte selbstgemacht Baby Boy 5Windeltorte selbstgemacht Baby Boy 6Windeltorte selbstgemacht Baby Boy 7

Nochmal von allen Seiten. Mich erinnert das Lätzchen hinten immer irgendwie an einen Umhang, ich hör dauernd jemand schreien "Superfrooooosch!" (BBT-like) – ich steh drauf :D Mittlerweile hat die Torte noch einen Papp-Tortenteller, auf dem sie steht, und ist in Cellophanpapier eingehüllt, damit nix dran kommt. Ich liebe sie!!!

Wie findet ihr unser Meisterwerk? Habt ihr auch schonmal eine Windeltorte selbst gemacht oder doch lieber gekauft? Oder sogar bekommen und drüber gefreut? Ich finde ne Windeltorte ein ziemlich gutes Geschenk: Der Hauptteil sind Windeln, die man ja immer brauchen kann, und die Kleinigkeiten sind ein netter Überraschungseffekt und auch ziemlich nützlich. Und aussehen tut es natürlich bombastisch! Oder was meint ihr?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...